Rocco Forte Design-Story

„Die Kunst des guten Lebens.“

Die Seele einer Stadt. Der Charakter eines Gebäudes. Und die Intimität eines familiären Zuhauses. Unser Design vereint all diese Elemente und macht jedes Rocco Forte Hotel zu etwas Einzigartigem.

Die Gruppe besteht aus elf äußerst verschiedenen Hotels – vom intimen, modeorientierten Hotel Savoy in Florenz bis zur „großen alten Dame“, dem The Charles Hotel in München. Doch dank Olga Polizzi, unserer Mitgründerin und Design-Direktorin, bieten alle eine unwiderstehliche Mischung aus individuellem Charakter und lässiger Eleganz.

Wer genau hinschaut, wird erkennen, dass unsere Designphilosophie von typischen Merkmalen geprägt ist. Diese sind ein Spiegel unserer Leidenschaften und unseres italienischen Stilbewusstseins, das von vier Generationen im Gastgewerbe gepflegt und verfeinert wurde.

Wunderschöne lokal gefertigte Möbel verleihen jedem Hotel Individualität. Wir weigern uns, in puncto Handwerkskunst und Materialien Kompromisse zu machen – und das vermittelt den Gästen ein Gefühl von Luxus. Ein tief verwurzelter Glaube, dass es beim Design sowohl um Komfort als auch um Stil geht, macht unsere Hotels so attraktiv. Man möchte sie gar nicht mehr verlassen.

Mehr als alles andere ist unser Designansatz auf unseren Glauben zurückzuführen, dass das Design eines Hotels vergleichbar ist mit der Erschaffung eines Zuhauses: Es handelt sich um ein lebenslanges Projekt. Genau wie das Äußere eines Hotels verwittert und sich mit den Jahreszeiten verändert, so verändert sich auch das Innere.

Dank Frau Polizzi, die mit ihrem Team immer wieder Kunstwerke, Möbel und Stoffe erneuert, ist das Interieur unserer Hotels niemals statisch. Wir erschaffen im Laufe der Zeit zauberhafte Orte, Schicht um Schicht. Deshalb gibt es für Gäste, die öfters kommen, immer wieder neue oder überraschende Entdeckungen.

Vielleicht finde ich ein Gemälde im Decorative Arts Fayre in Battersea oder eine Vase im Brüsseler Viertel Sablon. Die Kunst ist, Objekte, Farben und Materialien so zu kombinieren, dass sie den Charakter des Ortes verstärken. Es kann schnell passieren, dass der Rhythmus des Designs gestört oder gebrochen wird. Man muss dezent vorgehen..” Olga Polizzi

Neben unserem italienischen Vermächtnis sind unsere Hotels oftmals von einem etwas skurrilen oder schelmischen Charakter geprägt, unser Design ist jedoch niemals erdrückend. Seine dezente Eleganz gibt unseren Gästen ein warmes Gefühl und das Hotel wird während des Aufenthalts bei uns zu ihrem Zuhause.