Entdecken Sie Spirit Yoga: Ein Interview mit der Gründerin Patricia Thielemann über Ihre Kurse auf der Dachterrasse des Hotel de Rome

Wellness

Die Sommerkurse von Patricia Thielemann, der Gründerin von Spirit Yoga, einer der größten Yogaschulen Europas, auf der Dachterrasse im Hotel de Rome erfreuen sich bei den Gästen großer Beliebtheit. Wir haben uns mit ihr darüber unterhalten, wie ihre Reise durch die Welt des Yoga bisher verlaufen ist und wie unsere Gäste davon profitieren.

Wie haben Sie angefangen, Yoga zu unterrichten?

„Meine Mutter hat mich zum Yoga mitgenommen, als ich 14 Jahre alt war. Als Jugendliche war ich sehr schüchtern, hatte eine schlechte Haltung und eine schwache Lunge. Yoga hat mir geholfen, das alles zu verbessern. Langsam aber sicher bin ich stärker geworden, habe an Selbstvertrauen gewonnen und meine Atemkapazität verbessert. Ich unterrichte nun seit 25 Jahren Yoga und wurde selbst von verschiedenen Yoga-Meistern in den USA und Indien ausgebildet. Im Laufe der Zeit habe ich meine eigene Yogarichtung entwickelt: Spirit Yoga. Dabei handelt es sich um eine durchdachte, moderne Herangehensweise, die an unsere Zeit und Kultur angepasst ist und Körper, Geist und Seele vereint und bei der sich nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene wohlfühlen.“

Können Sie uns den Nutzen erläutern?

„Yoga fördert Gelassenheit, Selbstwahrnehmung, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit und geistige Klarheit. In körperlicher Hinsicht kann es Rückenschmerzen lindern, die Haltung verbessern, den Muskeltonus aufbauen, Spannungen abbauen und dazu beitragen, dass sich der Körper freier fühlt. Für Geschäftsreisende ist es eine tolle Möglichkeit, Stress abzuschütteln und den Kopf frei zu machen.“

Wie gelenkig muss man eigentlich sein, um Yoga machen zu können?

„Es gibt eine Reihe von Vorurteilen gegenüber Yoga. Manche Menschen glauben, man müsse besonders gelenkig sein, um überhaupt Yoga machen zu können. Das ist aber nicht der Fall. Man kann zwar seine Beweglichkeit mit Yoga verbessern, man muss sich aber bestimmt nicht zu einer Brezel verbiegen können.“

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Hotel de Rome?

„Ich habe nach einem ansprechenden Ort im Freien gesucht, an dem ich während der Sommermonate Yogakurse anbieten konnte. Als ich den fantastischen Ausblick von der Dachterrasse im Hotel de Rome zum ersten Mal sah und das wunderschöne Spa betrat, war es um mich geschehen. Es war der perfekte Ort für mein Vorhaben. Wir begannen zunächst mit einem Kurs, der sofort ausgebucht war. Seitdem bieten wir jeden Sommer eine Reihe von Kursen an. Die Yoga-Stunden am Sonntagmorgen auf der Dachterrasse im Hotel du Rome liebe ich ganz besonders. Ich bin sehr dankbar, dass die Mitarbeiter des Hotels meine Vision teilen. Gemeinsam schaffen wir bedeutungsvolle Erfahrungen für die Gäste.“

Ändert Yoga auf der Dachterrasse die Erfahrung?

„Hier auf dem Dach des Hotel de Rome ist es einfach zauberhaft. Man sieht die Skyline von Berlin-Mitte, man hört die Glocken des Berliner Doms und die Sonne lacht von oben.“

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der zum ersten Mal Yoga macht?

„Setzen Sie auf das echte Yoga und suchen Sie sich einen guten, professionellen Lehrer. Direkt vor der Stunde sollten Sie nichts essen, und wenn der Kurs beginnt, sollten Sie sich völlig darauf einlassen. Yoga funktioniert am besten mit Hingabe. Wie Sie an Yoga herangehen, kann sich darauf auswirken, wie Sie sich nach der Stunde fühlen.“

Wenn Sie eine Yogastunde auf der Dachterrasse des Hotel de Rome erleben möchten, senden Sie eine E-Mail an reservations.derome@roccofortehotels.com oder rufen Sie +49 30 460 609 1430 an.

Share this post