Reiseinformationen: Covid-19 Hinweise

Fulvios Tipps für die Tischgestaltung

Food & Drink

Mit diesem einfachen Blumenarrangement und einigen Tischdekorationen können Sie die schönsten Blumen des Frühlings und wunderbares Grün angemessen zur Schau stellen. Um das gesamte Arrangement entspannt und verspielt zu halten, können Sie den Tisch mit einigen Früchten dekorieren, bevor Sie eines der köstlichen Gerichte von Fulvio Pierangelini servieren

 

1. Entscheiden Sie sich für ein Farbthema

„Eine harmonische Tischgestaltung wird nicht nur durch die dekorative Wirkung des verwendeten Geschirrs erreicht, sondern auch durch die Farbtöne des allgemeinen Konzepts“, erklärt Fulvio. „Wir empfehlen, höchstens drei verschiedene Farbtöne zusätzlich zu Weiß zu verwenden.“

 

2. Wählen Sie Tischdecke, Teller, Gläser und Besteck aus

„Bei einem Abendessen mit Freunden sollten Sie sich nicht scheuen, verschiedene Teller und Gläser zu verwenden. Besonders bei einem großen Tisch sorgt eine bunte Mischung für eine entspannte, lockere Atmosphäre. Für einen frischen, eleganten Effekt sollten Sie sich für große Teller, braune Gläser und Naturleinen entscheiden, für eine zeitlose, klassische Wirkung für Porzellan, Kristallgläser und Tafelsilber.“

 

3. Verwenden Sie Zitrusfrüchte (oder saisonale Früchte) als Dekoration

„Heute ist es mehr denn je wichtig, Großzügigkeit und Gastfreundschaft auszudrücken. Scheuen Sie sich nicht, freien Raum auf dem Tisch – oder auf dem Serviergeschirr – zu füllen. Ein Tablett mit Früchten oder Gemüse sowie ein Korb mit Brot sollten niemals fehlen und reich gefüllt sein. Auch wenn hier zu viel angeboten wird, die Reste lassen sich verwenden. Nichts sollte ungenutzt bleiben!“

 

4. Bereiten Sie einfache, „gesellige“ Gerichte zu

„Entscheiden Sie sich für einfache Gerichte aus hochwertigen Zutaten und platzieren Sie diese in der Mitte des Tischs. So können Gäste ihren Appetit in den gewünschten Mengen stillen und Allergiker nur die gewünschten Speisen auswählen. Das Menü sollte abwechslungsreich sein: Vermeiden Sie es, dieselbe Zutat in zwei Gängen zu verwenden.
Geselligkeit ist entscheidend. Um nicht den ganzen Abend in der Küche zu verbringen, sollten Sie die Gerichte so früh wie möglich zubereiten, dabei aber in Sachen Qualität keine Kompromisse eingehen. Und zu formell ist out! Tischkärtchen oder Fischbesteck sind heute zum Beispiel nicht mehr unbedingt erforderlich.“

Share this post