Информация: Covid19

01 января 2014

пресс-релиз

SIR ROCCO FORTE BRINGT DIE CÔTE D‘AZUR NACH MÜNCHEN: THE CHARLES HOTEL ARCHITEKTUR-KONZEPT (German)

Im Herzen Münchens, direkt am Alten Botanischen Garten, befindet sich das Rocco Forte The Charles Hotel. Das Haus entstand 2007 als Teil eines neu angelegten Münchner Quartiers – der sogenannten Lenbachgärten. Die Lenbachgärten wurden von 2006 bis 2009 zwischen Karls- und Königsplatz sowie Hauptbahnhof für 440 Millionen Euro gebaut und bestehen neben dem Hotel aus mehreren Wohnhäusern und Bürogebäuden. Der Alte Botanische Garten und viele Grünanlagen vermitteln das Gefühl einer großen Gartenanlage. Das Lenbachhaus, das ehemalige Wohnhaus von Franz von Lenbach, ist nur fünf Gehminuten vom The Charles Hotel entfernt.

Architekt ist der Münchner Christoph Sattler vom Architekturbüro Hilmer, Sattler & Albrecht. Seit 1974 schafft er öffentliche Plätze wie den Potsdamer Platz in Berlin, Galerien sowie exklusive Wohnanlagen. Sein unverwechselbarer Stil zeichnet sich durch klassisch zeitloses Design der dreißiger Jahre aus. „Ein Haus ist ein Haus und nichts anderes. Schließlich müsse man nicht jeden Tag eine neue Architektur erfinden“, so seine grundsätzliche Auffassung. Er bleibt seinem Stil treu und erhielt bereits Auszeichnungen, wie unter anderem den deutschen Naturstein-Preis 2005, den Architekturpreis München 2003 und einen Preis für Stadtbildpflege der Stadt München. Auch für die Architektur des The Charles Hotel wurde das Architekturbüro 2008 mit dem Preis für „Beste Hotelarchitektur“ ausgezeichnet.

Sir Rocco Forte entschied sich gemeinsam mit der Baufirma Frankonia (damaliger Eigentümer des Hauses) für den konservativen Architekten Christoph Sattler. Das Münchner Hotel ist im Gegensatz zu den meisten Rocco Forte Hotels nicht in einem historischen Gebäude untergebracht, sondern schreibt von Anfang an als Hotel Geschichte. Wie alle Rocco Forte Häuser hebt es sich im Design durch feine architektonische Besonderheiten von anderen Hotels ab. Denn der Familie Forte liegt es besonders am Herzen, nicht nur die Tradition des Hauses, sondern auch die des jeweiligen Standortes mit einzubeziehen.

Die architektonische Erscheinung des Hauses ist geprägt von einer zurückhaltenden Eleganz, die erst auf den zweiten Blick ihre Besonderheiten preisgibt. Die leichte Rundung der Fassade am Haupteingang stellt dem ankommenden Gast gegenüber eine einladende höfliche Geste dar, die beiden runden Türme, welche die Fassade beidseitig einfassen, spielen das Thema der Kurve weiter. Die Tradition der großen Hotels aus dem 19. Jahrhundert an der Côte d‘Azur wird bei diesem Projekt wieder aufgegriffen. Schließlich ist München als nördlichste Stadt Italiens bekannt, und der mediterrane Architekturstil unterstreicht nun mehr diesen Ruf.

Die Fassade besteht hauptsächlich aus dem Naturstein Crème Cintra, einem hellen Kalksandstein aus Portugal, aus dem in sichtbar handwerklicher Technik verschiedene klassische Motive wie senkrechte Kanneluren herausgearbeitet sind. Dieser Stein besticht durch seine optische Leichtigkeit. Besonders viel Aufmerksamkeit wird bei Sattlers Bauten den Details gewidmet. Die Fensterrahmen der beiden ersten Geschosse sind aus Baubronze gefertigt. Die Fenster der Türme bestehen aus gerundetem Glas und ragen bis zu fünf Meter in die Höhe. Dadurch wirken sie anmutig und zurückhaltend zugleich. Die meisten Zimmer orientieren sich zum Alten Botanischen Garten mit großen Fenstern und Balkonen aus Gussaluminium, deren aufwändig geschmiedete Metallgeländer an die Belle Epoque in Paris erinnern.

- Ende -

The Charles Hotel
Das The Charles Hotel, das Münchner Kindl der Rocco Forte Hotels, ist das neueste 5-Sterne-Superior Hotel in München im modernen Design. In einmaliger Lage, zwischen dem Alten Botanischen Garten, dem Karlsplatz sowie dem Königsplatz, ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Geschäfts- und Privatreisende. Das 2007 erbaute und preisgekrönte Haus beherbergt 160 Gästezimmer und Suiten, die mit 40 Quadratmetern Mindestgröße zu den größten Münchens zählen. Für das Innendesign zeichnet Olga Polizzi, Schwester von Sir Rocco verantwortlich.

Rocco Forte Hotels
Rocco Forte Hotels ist eine Familie von 11 individuellen Hotels und Resorts. Jedes der Hotels ist einzigartig und reflektiert den authentischen Charakter seiner Stadt. Doch eines haben sie alle gemeinsam: die hohen Qualitätsstandards, die einen persönlichen und intuitiven Service garantieren, für den die Forte Familie seit vier Generationen mit ihrem Namen steht. Gegründet von Sir Rocco Forte in 1996, Rocco Forte Hotels bestehen aus: Hotel de Russie, Rom; Hotel Savoy, Florenz; The Balmoral, Edinburgh; The Lowry Hotel, Manchester; Hotel Astoria, St Petersburg; Hotel Amigo,Brüssel; Brown’s Hotel, London; Villa Kennedy, Frankfurt; Hotel de Rome, Berlin; The Charles Hotel, München; Verdura Golf & Spa Resort, Sizilien.

Kommende Neueröffnungen: Jeddah
roccofortehotels.com

Pressekontakt The Charles Hotel:
Daria Kossogova; Marketing & Communications Manager
Rocco Forte Hotels
The Charles Hotel
Sophienstr. 28
80333 München
Tel.: +49 (0) 89 544 555 1440
E-Mail: dkossogova@roccofortehotels.com

Pressekontakt Rocco Forte Hotels:
Rosie O’Brien, Group Public Relations Manager
Rocco Forte Hotels
Email: pressinformation@roccofortehotels.com