Auf städtischer Kunst-Safari in Brüssel

Rocco Forte Hotels
SEP 1th

Booom! Belgische Comichelden erobern die Häuserfassaden in Brüssel und nehmen uns mit auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise durch die Stadt. Sie müssen dazu nur einer neuen Spazierroute folgen, die von Belgiens einzigem Familien-Concierge zusammengestellt wurde.

Comicliteratur – oder bande dessinée – ist in Belgien extrem beliebt. Und zwar so sehr, dass die mit Nationalhelden gleichzusetzenden Figuren Tim und Struppi sowie eine Reihe anderer belgischer Comicfiguren auf den Seiten der offiziellen belgischen Reisepässe verewigt sind. Wie cool ist das denn Bitteschön?!

Street-Art-Safari in Brüssel

Wo sollten Sie Ihre Comic-Pilgerreise durch Brüssel nun am besten starten? Haluk Sahin, der Familien-Concierge des Hotel Amigo, ist von Comics so begeistert, dass er eine vorbei an 60 Wandmalereien und quer durch die ganze Hauptstadt führende Street-Art-Schatzsuche konzipiert hat. Sie lädt kühne Comicfans ein, ihre belgische Lieblingsfigur zu entdecken.

Farbenfrohe Comicfiguren, vom legendären Rick Master bis hin zur zeitgenössischeren La Bambina Magritta, die dem gefeierten Brüsseler Surrealist René Magritte Tribut zollt, warten an allen Ecken und Enden also nur darauf, erspäht zu werden. Da tauchen beispielsweise die besonders erfolgreichen Schlümpfe neben einem Reporter mit einer perfekt gestylten blonden Haartolle und einem treuherzig dreinblickenden Hund auf.

Die ganze Welt von Tim und Struppi

Besucht man die Tim-und-Struppi-Suite im Hotel Amigo, wird man von Tims Foxterrier Struppi begrüßt, der vor dem Schlafzimmer Wache steht.

Überhaupt dreht sich in dieser Suite alles um das Comic-Gespann, denn überall sind die wunderbar illustrierten Zeichnungen des Künstlers Hergé angebracht. Sie können eine von einem legendären Filmregisseur signierte Zeichnung erkennen? Dann sind Sie im Zimmer, das Steven Spielberg während seines Aufenthalts im Amigo anlässlich der Veröffentlichung des Films Die Abenteuer von Tim und Struppi vor 11 Jahren nutzte.

Begeisterte Fans sollten außerdem dem modernen Hergé-Museum, das 30 Minuten im Auto vom Hotel entfernt ist, einen Besuch abstatten. Dort können Sie Originalzeichnungen aus nächster Nähe unter die Lupe nehmen, mehr über die Geschichte des Künstlers erfahren und Einblick in seine Persönlichkeit erhalten.

Lieblingscharaktere

Haluk wuchs mit Cowboy-Comic-Streichen wie den der kultigen Fernsehserie Lucky Luke aus den 1980er-Jahren auf, veröffentlicht im Bestseller-Magazin Spirou. „Die 1960er waren für belgische Comicreihen eine goldene Ära. Spirou hat meine jugendliche Fantasie damals wirklich angeregt“, verrät Haluk. „Sein Wandgemälde in den Marollen passt perfekt zu den Vintage-Shops und legeren Brasserien der Gegend.“ Aber natürlich darf Tintin et Milou auf der Favoritenliste jedes echten belgischen Comicfans nicht fehlen.

Die Brüsseler Hotspots für Comicfans

Erfreulicherweise wartet die Stadt gleich mit zwei Comic-Museen auf: dem Comic-Museum Brüssel – Belgisches Comic-Zentrum, einem riesigen Ausstellungsraum in einem Jugendstilgebäude, und dem Museum der Comicfiguren (MOOF).

Wer es gerne dreidimensional mag, ist hier genau richtig. Die beeindruckende Sammlung an Comicfiguren umfasst sowohl stehende Figuren, wie Spiderman und Struppi im Weltall, als auch 3D-Kunst, bei der die Charaktere sprichwörtlich aus der Leinwand zu steigen scheinen.

Sie möchten eher Ihre Bibliothek ausbauen? Leidenschaftliche Sammler werden sich zwischen den gut bestückten Regalen der Buchhandlung La Maison de La Bande Dessinée im siebten Himmel wissen. Dort findet man nicht nur japanische Mangas, Comicromane und Poster, sondern auch Sammelfiguren und rare Tim-und-Struppi-Ausgaben.

Buchen Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Brüssel die Tim-und-Struppi-Suite im Hotel Amigo und bewundern Sie auf der Comic-Spazierroute allerlei bunte Helden auf Stadtwänden. Unser Concierge hilft Ihnen gerne dabei, einen privaten Tourguide zu organisieren: concierge.amigo@roccofortehotels.com (per E-Mail) oder unter +32 2547 4736 (telefonisch).