Kunst, Kultur & Kulinarik – Tipps für das perfekte Wochenende in Berlin

Rocco Forte Hotels

Auf dieser abwechslungsreichen Entdeckungsreise durch das historische Berlin wandeln wir auf den Spuren von Altbekanntem und entdecken versteckte Highlights. 

Berlin ist zweifelsohne eine riesige Metropole, aber lassen Sie sich nicht von der Größe abschrecken. Die schönsten Orte und wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen nämlich ganz zentral zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor, fußläufig vom Hotel de Rome. Freuen Sie sich auf einen stressfreien und nachhaltigen Kurzurlaub im Herzen der Hauptstadt.

Freitag

16 Uhr

Stimmen Sie sich nach dem Einchecken mit einem entspannten Bummel rund um das Hotel auf Ihr Wochenende ein. Der Bau aus dem späten 19. Jahrhundert fügt sich nahtlos in das Rokoko-Ensemble des Bebelplatzes ein. Die schwungvolle Fassade der Alten Bibliothek, die schlanken Säulen der berühmten Staatsoper Unter den Linden, die dem Pantheon nachempfundene St.-Hedwigs-Kirche – sie alle entstanden auf Wunsch Friedrich des Großen. 

Nach einem Selfie mit dem monumentalen Reiterstandbild des Königs auf dem Prachtboulevard Unter den Linden, flanieren Sie weiter zur Friedrichstrasse, die schon in den 1920er Jahren als Vergnügungs- und Einkaufsmeile galt. Schlürfen Sie ein Glas Champagner im Kaufhaus Galeries Lafayette, entdecken Sie einen neuen Lieblingsduft bei Frau Tonis Parfums und bewundern Sie auf dem Rückweg zum Hotel den Gendarmenmarkt. Mit seinen zwei Kuppelkirchen und dem Konzerthaus von Schinkel gilt der Platz als architektonisches Glanzstück Berlins.

18 Uhr

Nach einem Aperitif in der schicken Hotelbar CHIARO (oder im Sommer auf der Dachterrasse) geht es zu Fußoder mit dem Taxi ins Zwei-Sterne-Restaurant Tim Raue, um die Gourmetkreationen eines der weltbesten Küchenchefs zu genießen. Unbedingt die Pekingente und das Wasabi Kaisergranat probieren! Anschließend lassen Sie den Abend im Vintage-Flair der nahe gelegenen Bellboy Bar ausklingen, wo Cocktails in extravaganten Gefäßen wie einer Mini-Badewanne oder einem Backenzahn kredenzt werden. 

Samstag

10 Uhr

Stärken Sie sich am Frühstücksbuffet im Hotel für einen kulturgespickten Morgen auf der nur 750 Meter entfernten Museumsinsel mit ihren einzigartigen Ausstellungsobjekten aus sechs Jahrtausenden. Nicht verpassen: die Büste der ägyptischen Königin Nofretete im Neuen Museum und das babylonische Ishtar Tor im Pergamonmuseum.

Ein umwerfender Blick auf diese fünf von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannten Museen und andere Sehenswürdigkeiten eröffnet sich von der Dachterrasse des gegenüberliegenden Humboldtforums. Die 2021 eröffnete Replik des Berliner Stadtschlosses beherbergt verschiedene kulturelle Einrichtungen, darunter das großartige Ethnologische Museum. Zum Mittagessen mit international inspirierten Bowls und Sandwiches lädt das Deli Alexander ein, bei gutem Wetter auf der Terrasse mit Spreeblick.

14 Uhr

Lust auf Shoppen? Von der Museumsinsel geht es in wenigen Schritten zum Hackeschen Markt, Berlins ehemaligen jüdischen Viertel. In seinen Gassen und schmucken Hinterhöfen verstecken sich hauptsächlich inhabergeführte Geschäfte und charmante Cafés. Hier können Sie in Szeneboutiquen ein cooles Outfit im Berliner Stil zusammenstellen oder in Galerien Ihre Kunstsammlung ergänzen. Typisch für Berlin: der Kontrast zwischen den smarten Hackeschen Höfen und der Street Art des unrenovierten Haus Schwarzenberg direkt daneben. 

18 Uhr

Auch Ihre Ohren möchten auf Ihrem Berlinbesuch verwöhnt werden. Fast in Klangweite vom Hotel de Rome liegen nicht nur die renommierte Staatsoper Unter den Linden und das Konzerthaus Berlin, sondern auch kleine feine Musikstätten wie der Pierre-Boulez-Saal und die Französische Kirche. Damit Ihnen später nicht der Magen im Takt der Musik grummelt, empfiehlt sich vor dem Konzert ein Dinner im  hoteleigenen Restaurant Chiaro, das mit raffinierter italienisch Küche aufwartet. 

Sonntag

10 Uhr

Von Rembrandt über Käthe Kollwitz bis zu Gerhard Richter – in Berlins 150 Kunstmuseen ist die gesamte Palette internationaler Künstler und Künstlerinnen vertreten. Eine Ausstellung der besonderen Art ist die private Sammlung Boros, die eine etwa 10-minütige Taxifahrt vom Hotel de Rome entfernt liegt. In einem Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg werden im Rahmen von Führungen hochkarätige Werke internationaler Avantgardekünstler gezeigt.

13 Uhr

Lassen Sie ihr Wochenende in Berlin gemütlich bei einer Spree-Bootsfahrt auf einem Solar-Katamaran von Solarwaterworld ausklingen. Vom Hafen nahe der märchenhaften Oberbaumbrücke in Friedrichshain (ca. 15 Autominuten vom Hotel entfernt) gleiten sie lautlos und nachhaltig an Sehenswürdigkeiten wie der East Side Gallery und dem Bundeskanzleramt vorbei und können bei Snacks und Cocktails die Eindrücke des Wochenendes Revue passieren lassen. 


You may also like

Unvergessliche Erlebnisreisen für diesen Frühling

Der Frühling in Europa mit seinen sonnenverwöhnten Weinbergen und verborgenen Küstenabschnitten etwas Magisches an sich. Ganz gleich, ob Sie mit Ihren Liebsten Ihre kulinarischen Fähigkeiten verfeinern möchten oder sich nach einem Abenteuer in der Natur sehnen: Hier stellen wir Ihnen drei unserer Europa-Traumreiseziele für Familien vor: für ein ganz besonderen Frühling. 

Der Stoff des Lebens: Loretta Caponis modisches Erbe

Vom frühreifen Kind zur Haushaltsmarke: Die Geschichte der italienischen Designerin und Stickerei-Legende Loretta Caponi ist unglaublich beeindruckend. Guido Conti Caponi, COO des nach ihr benannten Modehauses, möchte das Erbe seiner Großmutter fortsetzen.

Lock & Co.: Die Geschichte des ältesten Hutgeschäfts der Welt

Bei den Londoner Hutmachern Lock & Co. steht aktuell viel an. Anlässlich der neuen Couture-Hutkollektion für Frühjahr/Sommer – inspiriert von feinen Teerunden – und einer spannenden neuen Partnerschaft mit dem Brown’s Hotel sprechen wir mit Geschäftsführer Ben Dalrymple darüber, welche berühmten Köpfe die Hutkreationen des Traditionshauses bereits geziert haben.