Aus dem Garten auf die Gabel: Der Bio-Garten des Verdura Resort

Rocco Forte Hotels

Der hauseigene Bio-Garten des Verdura Resort an der Südküste Siziliens ist ein kleines Paradies auf Erden. Unter den wachsamen Augen von Chefgärtner Signor Vincenzo Termine und Spitzenkoch Fulvio Pierangelini wachsen hier wahre Wunder heran. Von der Aussaat bis zur Ernte bietet das Duo unseren Gästen das ganze Jahr über ein echtes Farm-to-Fork-Erlebnis.

HERBST

Reiche Ernte

Mit Einzug des Herbstes beginnt die Kürbissaison, und auch noch einige späte Tomaten können geerntet werden. Signor kümmert sich darum, die Ernte zu konservieren und für den Verkauf oder den Transport in die Rocco Forte-Hotels in ganz Europa vorzubereiten. Um den Boden mit Nährstoffen anzureichern und im Winter vor Erosion zu schützen, werden sogenannte Deckfrüchte wie Klee gepflanzt.

Mit den fantastischen Erzeugnissen aus dem Garten des Verdura Resort begibt sich Fulvio dann in unsere Hotels in Rom, London oder Berlin, damit unsere Gäste sie dort in saisonalen Gerichten genießen können. Gerichte wie eine Suppe aus gebackenem Kürbis mit Olivenöl aus eigener Produktion zeigen, dass nichts aus unserem Garten verschwendet wird.

WINTER

Olivenzeit

Wenn das Verdura Resort im Winter geschlossen ist, verbringt Signor seine Zeit damit, im Garten Ordnung zu schaffen. Die Olivenbäume müssen zurückgeschnitten werden, um neues Wachstum zu ermöglichen. Signor und sein Team kümmern sich auch darum, dass der Boden durch Kompost und andere biologische Substanzen neue Nährstoffe erhält.

Neues Saatgut wird in sorgfältig vorbereitete Beete gesetzt, was eine Menge Fingerspitzengefühl erfordert. Ackerbohnen zum Beispiel müssen 2,5 bis 5 Zentimeter tief und mit einem Abstand von etwa 15 Zentimetern ausgesät werden.

Die Olivenernte findet normalerweise zwischen November und Januar statt. Für Signor und sein Team gibt es dann viel zu tun, denn die Oliven werden direkt gepresst, um neues Olivenöl für das Resort und die anderen Rocco Forte-Häuser zu produzieren.

FRÜHLING

Neuanfänge

Wenn sich das Resort zu Beginn des Frühlings auf die Wiedereröffnung vorbereitet, bereitet Signor den Boden für das Auspflanzen vor: Der Boden wird gepflügt und aufgelockert, mit biologischen Mitteln gedüngt und gewässert.

Neben verschiedenen Obst- und Gemüsesorten pflanzt er auch Kräuter wie Basilikum an. Für ein optimales Wachstum braucht Basilikum einen durchlässigen und nährstoffreichen Boden und mindestens sechs Stunden direktes Sonnenlicht am Tag.

Pünktlich zur Eröffnung des Resorts im März kann das erste Gemüse geerntet werden: grünes Blattgemüse, Erbsen und Radieschen. Fulvio arbeitet diese ersten Gaben des Frühlings direkt in seine Gerichte ein, zum Beispiel in ein delikates Risotto mit frisch geernteten Erbsen und aromatischer Minze.

SOMMER

Geschmackssensationen

Im Sommer herrscht im Verdura Resort reges Treiben. Unsere Gäste sind jederzeit eingeladen, unseren Garten zu besichtigen und den Pflanzen beim Wachsen und Gedeihen zuzusehen. Für Signor bedeutet der Sommer regelmäßiges Bewässern und Mulchen, damit die Feuchtigkeit und Temperatur des Bodens beständig bleiben. Eine weitere Priorität ist die Schädlingsbekämpfung mit biologischen Mitteln wie Begleitpflanzen oder sogar mithilfe von Insekten, die die Pflanzen schützen.

Mit den Wochen reift immer mehr heran: Tomaten, Paprika, Auberginen, Orangen. In Kochkursen können die Gäste selber kreativ werden und sizilianische Gerichte wie Pasta alle Norma mit frischen Auberginen und Tomate oder einen frischen Zitrussalat mit Orangen aus unserem Garten kreieren.

Der Bio-Garten des Verdura Resort ist wie eine Oase. Signor Vincenzo Termine and Fulvio Pierangelini arbeiten das ganze Jahr über Hand in Hand, um unsere Restaurants mit fantastischen frischen Zutaten zu versorgen. Und unser Garten wächst, denn ständig kommen neue Obst- und Gemüsesorten hinzu. Sie werden sie sicher bald in unseren Restaurants verkosten können.


You may also like

„Authentisch, aber nicht traditionell“ – Zuma feiert Deutschland-Premiere im The Charles Hotel

Nach zwei Jahrzehnten des Erfolgs mit seinen innovativen Interpretationen der japanischen Küche bringt der weltweit bekannte Gastronom Rainer Becker sein Zuma-Imperium nun zum ersten Mal nach Deutschland. Liebhaber der Kulinarik dürfen sich auf ein exklusives Sommer-Pop-up im The Charles Hotel freuen. Becker begann seine Kochkarriere in deutschen Sternerestaurants, bevor er sich in Tokio in die japanische Küche verliebte. 22 Jahre, nachdem er in London das erste Zuma-Restaurant eröffnet hat, kehrt er nun in die Heimat zurück.

Unvergessliche Erlebnisreisen für diesen Frühling

Der Frühling in Europa mit seinen sonnenverwöhnten Weinbergen und verborgenen Küstenabschnitten etwas Magisches an sich. Ganz gleich, ob Sie mit Ihren Liebsten Ihre kulinarischen Fähigkeiten verfeinern möchten oder sich nach einem Abenteuer in der Natur sehnen: Hier stellen wir Ihnen drei unserer Europa-Traumreiseziele für Familien vor: für ein ganz besonderen Frühling.