Into the Wild: Renaturierung in Schottland

Rocco Forte Hotels

Dank ambitionierter Projekte zum Schutz der Umwelt vermehren sich in den schottischen Highlands endlich wieder bedrohte Arten. Mit dem Balmoral in Edinburgh als Ihr Basislager können Sie wandern, Kajak fahren und diese eindrucksvolle Natur genießen.

Nach Jahrhunderten schwindender Baum- und Wildtierpopulationen übernehmen die Gemeinden nun die Verantwortung für die Zukunft ihrer Wälder. Das Ergebnis dieser Maßnahmen können Sie auf einem zweitägigen Ausflug vom The Balmoral aus bestaunen. 

Ein neuer Fokus auf Schottlands Renaturierung, auch Rewilding genannt, ist vor allem Alan Watson Featherstone zu verdanken. Alan erkannte, dass der Wald ein "kompliziertes Netz des Lebens" ist und gründete 1986 Trees for Life. Sein Ziel ist die Rettung des abgelegenen Caledonian Forest, der sich vor 7.000 Jahren in diesem besonders schönen Teil der Highlands ausbreitete.

Aus kleinen Pflänzchen wachsen mächtige Wälder

Alan ist sich der Bedeutung der Wiederbepflanzung bewusst und erklärt, dass sein "erstes größeres Projekt die Umzäunung von 50 Hektar Wald mit Hilfe der Forestry Commission im Jahr 1990 war. Dadurch konnten 100.000 natürlich vorkommende Kiefernsämlinge wachsen, ohne dass sie von Rehen gefressen wurden.”

Die Organisation Trees for Life hat seit 2016 auch einheimische rote Eichhörnchen wieder angesiedelt, die in England stark bedroht sind. Heute pflanzt die Gruppe unter anderem Wacholder- und Kiefernsämlinge auf ihrem 4.047 Hektar großen Anwesen Dundreggan. Das Gelände überblickt den Fluss Moriston, welcher zwischen Fort William und Inverness fließt, bevor er in den Loch Ness mündet.

Begrünung eines Wildtierkorridors

Trees for Life Team denkt in großen Dimensionen. Die Visionäre haben vor, nicht nur einzelne Arten oder Lebensräume, sondern ganze Ökosysteme wieder in ihren natürlichen Zustand zu versetzen. Indem sie die Täler von Cannich, Affric, Moriston und Shiel in den nächsten 30 Jahren miteinander verbinden, werden sie einen Korridor für Wildtiere schaffen - eines von 10 offiziellen Rewilding-Gebieten in Europa.

Die Zunahme der Wildtiere könnte sich sogar auf den Eurasischen Luchs erstrecken, der hier einst frei neben Wolf, Bär und Elch umherstreifte. In Zusammenarbeit mit dem Vincent Wildlife Trust wird geprüft, ob der Luchs in der Region wieder angesiedelt werden kann - und sollte.

Alan fügt hinzu: "Ich fühle mich geehrt, dass ich die Entwicklung des Caledonian Forest positiv beeinflusst habe, dass ich dazu beigetragen habe, den gesamten Bereich der ökologischen Wiederherstellung in Großbritannien zu gestalten und dass ich das Leben von Tausenden von Freiwilligen beeinflusst habe, von denen einige später ähnliche Projekte anderswo ins Leben gerufen haben."

Zu den anderen Organisationen, die sich dem schottischen Naturschutz angeschlossen haben, gehört Cairngorms Connect, das 2016 einen 200-Jahres-Plan zur Sanierung von Flüssen und zur Wiederaufforstung von 600 Quadratkilometern alter Kiefernwälder im Cairngorms National Park auf den Weg gebracht hat. In der Zwischenzeit hat die Scottish Wild Beaver Group eurasische Biber in Argyll und Bute wieder angesiedelt und die Royal Zoological Society of Scotland plant die Ansiedlung von 20 Wildkatzen.

Haben Sie Lust auf die Wildnis bekommen?

Perthshire Wildlife, eine Stunde und 20 Minuten mit dem Auto von Edinburgh entfernt, bietet regelmäßige Kanusafaris an, bei denen Sie mit etwas Glück Otter, Eisvögel und verspielte Biber sehen können. Sie können auch helfen, Mauersegler zu dokumentieren,  Amphibien zu retten, invasive Pflanzen zu entfernen oder Teiche mit bestäuberfreundlicher Flora zu bepflanzen. 

Von dort aus fahren Sie in Richtung Norden über Pitlochry und Fort Augustus in den Südwesten von Loch Ness, um nach Glenmoriston zu gelangen. Hier können Sie ab Frühjahr 2023 das Dundreggan Rewilding Centre von Trees for Life besuchen, das ein umfangreiches Programm an Ausstellungen und Workshops bietet. Sie können auch an Beobachtungstagen für rote Eichhörnchen und an geführten Wanderungen teilnehmen. 

Sollten Sie bei Ihrem nächsten Wildnisabenteuer in Schottland ein Rascheln in den Wäldern hören, dann könnte es ein rotes Eichhörnchen oder ein Otter sein - und möglicherweise eines Tages sogar ein Luchs.

 

The Balmoral liegt im Herzen von Edinburgh und ist ein komfortabler Ausgangspunkt für legendäre Roadtrips und Naturerkundungen in die schottischen Highlands.


You may also like

Die romantische Geschichte der Balmoral-Uhr in Edinburgh

Was lässt sich in drei Minuten nicht alles unterbringen? Tee kochen. Zwei Mal Golden Slumbers von den Beatles hören. Oder sich unter der geschichtsträchtigen Balmoral-Uhr am Bahnhof Waverley einen ausgiebigen Abschiedskuss geben.

Urlaub für die Sinne an unseren Destinationen in Italien

Entlang der malerischen Südküste Italiens, von Apulien bis nach Sizilien, bereiten sich drei unserer Hotels auf den Einzug des Frühlings vor. Jede unserer Urlaubsoasen hat ihren eigenen Charme. Mal sind es idyllische Hügellandschaften, mal traumhafte Küsten und endlose weiße Strände. Lassen Sie sich von uns auf eine erlebnisreiche Reise in den Süden Italiens mitnehmen.

Von Picasso bis hin zum Pantheon: In diesen drei Suiten erwacht die Kunst zum Leben

Reisen zählt mit zu den größten Freuden des Lebens. Oft heißt es, es gehöre zu den wenigen Dingen, die Geld kosten und uns dennoch reicher machen. Wir alle wissen, dass Sightseeing ein wichtiger Bestandteil des Reises ist, doch auch das Urlaubszuhause spielt eine große Rolle: Der Gedanke an die traumhafte Suite, in die Sie am Ende eines erlebnisreichen Tages zurückkehren können und die Sie am liebsten nie wieder verlassen würden. Wir stellen Ihnen drei unserer inspirierendsten Suiten vor, in denen künstlerisches, kreatives Flair und vollendetes Design mühelos nebeneinander existieren. Atemberaubende Ausblicke, architektonische Wunder und außergewöhnliche Gestaltungskonzepte machen einen Aufenthalt in diesen Suiten einfach unvergesslich.